Marius Leutenegger hat den vielseitigen und erfolgreichen Schweizer Schriftsteller Hans-Rudolf Lehmann alias Lukas Hartmann im Interview gefragt wozu er sein Pseudonym braucht:

„Ich habe einen Doppelnamen, in meinem Pass ist Lukas Hartmann als Schriftstellername eingetragen. Er ist meine zweite Haut und entstand zum einen aus dem Wunsch heraus, Identitäten auszuprobieren, zum anderen hat er einen praktischen Hintergrund: Ich schrieb einst Reportagen für die Weltwoche, die in direktem Zusammenhang mit meiner Arbeit mit straffälligen Jugendlichen standen. Man riet mir, die Reportagen nicht unter meinem bürgerlichen Namen zu veröffentlichen, und ich musste rasch ein Pseudonym wählen.“
aus: Marius Leutenegger „Die Stoffe wählen mich“ – Lesen 3/2016