„Eine angelehnte Tür“ – unter diesem Thema ruft der Arbeitskreis Literatur des Kulturforums Isny zum Schreibwettbewerb im Rahmen der Literaturtage auf. Diese finden vom 4. bis 13.April statt. Auch Nachwuchsautoren sind eingeladen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Einsendeschluss ist der 14. Februar. Das teilt der Arbeitskreis Literatur mit.

Rund 100 Personen nehmen jedes Jahr am offenen Schreibwettbewerb teil, der fester Bestandteil der Isnyer Literaturtage ist. Das Thema wird jeweils vom Arbeitskreis Literatur des Kulturforums Isny ausgewählt. Der Arbeitskreis stellt auch die unabhängige Jury, die die eingegangen Texte bewertet. In diesem Jahr fiel die Wahl auf das Thema „Eine angelehnte Tür“.

Autoren aus der Region, die sich von dem Thema angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, noch bis zum 14. Februar einen getippten Textbeitrag (Lyrik oder Prosa) pro Teilnehmer einzureichen. Die Vergabe der Preisgelder von 150, 100 und 50 Euro sowie die Präsentation der Gewinnertexte finden zum Abschluss der Isnyer Literaturtage im Rahmen des Literatur-Frühschoppens am Sonntag, 13. April, um 11 Uhr im Haus Tanne in Eisenbach statt. Alle Einsendungen werden in einer Gesamtausgabe zusammengefasst.

Sonderpreis für Nachwuchsautoren

Auch diesmal wird die Jury einen Sonderpreis für Beiträge von Schülern und Jugendlichen vergeben. In dieser Kategorie können Schreibinteressierte bis 18 Jahre mitmachen.

Die Beiträge sind einzureichen beim Kulturforum Isny, Stichwort: „Schreibwettbewerb“, Unterer Grabenweg 18, 88316 Isny im Allgäu, oder per E-Mail an , Telefon 07562/97563-50.

Weiterhin sind folgende formale Kriterien verbindlich: Umfang des Manuskripts: maximal vier DIN-A4 Seiten, Schriftgröße: 12 pt, Zeilenabstand: 1,5. Bitte Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Alter auf einem Extrablatt vermerken.

Buchtipp: Raum zum Schreiben