Der Wiener Werkstattpreis umfasst neben dem Jury- und Publikumspreis seit 2013 auch einen Anerkennungspreis. Die von der Stadt Wien und dem österreichischen Kunst- und Kulturministerium geförderte Ausschreibung richtet sich seit 1992 an junge oder weniger bekannte deutschsprachige Autoren und verfolgt die Idee des literarischen Diskurses (Werkstatt-Gedanke).
• Preisgeld: EUR 2.200,-
(Aufteilung: EUR 1.100,- Jurypreis/EUR 800,- Publikumspreis/EUR 300,- Anerkennungspreis)
• Teilnahmeschluss: 30. November 2013 (23.59 h)
• Thema: Liebe.Laster.Leidenschaft
Einzelheiten hier: www.fza.or.at