Vom 13. bis zum 22. September 2013 findet in Daun die siebte Ausgabe des Krimifestivals „Tatort Eifel“ statt. Fester Bestandteil: der Branchentreff für die Krimi-, Film- und Fernsehszene. An fünf Tagen (17.-21. September) bietet das Fachprogramm zahlreiche Veranstaltungen für Autoren, Redakteure, Produzenten und andere Filmschaffende.

„Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf Veranstaltungen zu modernen Erzählweisen im Hinblick auf internationale und transmediale Auswertung“, sagt Julia Röskau, Leiterin des Fachprogramms. Nach dem typisch innerdeutschen Schwerpunktthema „Regionalkrimi“ bei der vergangenen Ausgabe werden nun neue Möglichkeiten für fiktionale Produktionen ausgelotet. So stehen beispielsweise ein Podiumsgespräch über internationale Ko-Produktionen und die Vorstellung von Krimi-Neustarts im Ausland auf dem Programm. Desweiteren werden Produktionen präsentiert, die die Grenzen des konventionellen Fernsehprogramms sprengen. Konkrete Einblicke in den Kriminalisten-Alltag erhält das Fachpublikum u.a. von einem Oberstaatsanwalt, der über Vernehmungsmethoden berichtet und diese auch an realen Fällen veranschaulicht.

Wichtig: Im April laufen die Bewerbungsfristen für die Wettbewerbe und exklusiven Werkstattgespräche mit RTL, ZDF und der Bastei Lübbe Academy aus, die sich an Autoren und Filmemacher richten. Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen unter: www.tatort-eifel.de

Buchtipp: Krimi und Thriller schreiben