Liebe Autorinnen und Autoren,
… sucht das Aphorismus-Archiv Hattingen in einem Wettbewerb. Bis zum 30.
März können maximal fünf Aphorismen eingereicht werden, die „den strengen Regeln der Gattung“ entsprechen sollten. Auf der Suche nach Aphorismen fand ich „Des Teufels Wörterbuch“ von Ambrose Bierce, der sich selbst meinte als er unter dem Stichwort ‚Autor‘ schrieb: Mein Ruf als unbekannter Autor ist weltweit bekannt. Und unter ‚Roman‘ boshaft bemerkte: Eine aufgebauschte Kurzgeschichte. Mehr zum Aphorismus-Wettbewerb hier:
http://autorinnen.de/2012/03/01/aphorismenwettbewerb-2012/

Ob zart oder streng – Düften gelingt es, zu überwältigen ohne handgreiflich werden – allein durch einen Hauch aus der Parfümflasche. Darauf vertrauten die beiden Produktdesigner Humiecki und Graef der ‚Agentur für Gestaltung‘
und schrieben ein entsprechendes Briefing für ihre Parfumeure. Sie sollten aus starken Gefühlen wie Stolz, Sehnsucht, Wut und Wahnsinn flaschenfähige Düfte kreieren. Acht Parfüms sind auf diese Weise bisher entstanden. Das hat mich angeregt, nach Düften in meiner Erinnerung zu suchen. Ich lernte mein eigenes Duftrepertoire kennen: den blühenden Baumwürger in einer sirrenden Insektenwolke, den Saft zerriebener Efeublätter auf der Haut, die appetitliche Frische junger Gierschtriebe im ersten Frühlingssalat, den herben Geruch der Walnussblätter im Kleiderschrank, den feuchterdigen Duft von Moos beim Annemonenpflücken und den berauschenden der Akazienblütentrauben. Vielleicht rufen Sie Ihre eigenen Dufterinnerungen und schenken sie einer Hauptfigur, um sie dreidimensional zu gestalten und ihr Tiefe zu geben. Mehr über das Konzept der beiden Kommunikationsdesigner und zu welchen lyrischen Duftbeschreibungen gestandene Werbetexter fähig sind lesen Sie hier:
www.ausliebezumduft.de/humiecki-graef-150-askew-2.html

Eine freudige Überraschung gab es in der vergangenen Woche nachdem der Film Freedom Writers (bei uns als Buch 2007 erstmals erschienen) im Fernsehen wiederholt wurde. Den Trailer sehen Sie hier:
www.freedom-writers.de/155.300.0.0.1.0.phtml
Wir erhielten eine Flut von Bestellungen und Nachfragen von Buchhandel und Zuschauern. Der Traum jedes Verlags, der sich allerdings nur selten für einen kleinen Verlag erfüllt. Trotzdem, so ein Glücksfall ist möglich, wenn sich ein Medium wie das Fernsehen oder eine bekannte Zeitung für ein Buch begeistern kann. Für uns hieß es, ganz schnell nachdrucken. Ab sofort sind die Freedom Writers wieder zu haben:
www.autorenhaus-verlag.de/freedom-writers-mit-erin-gruwell.phtml

Wenn Sie nach einem kleinem literarischen Ostergeschenk suchen, könnte der „Hasenroman“ von Francis Jammes das Richtige für Sie sein: „Gerade der Dichter ist es, der ich hätte werden wollen“, sagte Rainer Maria Rilke über Francis Jammes. Der liebevoll gestaltete Halbleinenband kostet nur 9,95 Euro versandkostenfrei www.edition-tieger.de/330.0.0.1.0.0.phtml

Im Tieger-Blog begegnet Ihnen Doris Dörrie, die sagt, was für sie schreiben und Filme machen bedeutet, Ian McEwan was er fühlt, wenn er einen Roman abgeschlossen hat und Haruki Murakami wie er eine Story beginnt und wovon er sich dabei frei macht:
www.autorinnen.de

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gerhild Tieger