Liebe Autorinnen und Autoren,

welcher Belletristik-Autor kennt nicht selbst verletzende Absagen aus Verlagen. Auch Jan Faktor hat mehr als 20 Absagen gesammelt. Darunter waren auch Begründungen wie „Wortmüll“ oder „Selbsterfahrungsbericht“. Dann kam der Durchbruch: der Alfred Döblin Preis und die Veröffentlichung seines Romans „Schornstein“ bei Kiepenheuer & Witsch wie Holger Heimann im Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel schreibt. Der fünfzigjährige Schriftsteller hatte sich auch im Hagel der Absagen nicht entmutigen lassen: „Ich lass mich nicht kleinkriegen, schreibe etwas Heiteres.“ Zur Leipziger Buchmesse ist Jan Faktors 636 Seiten-Opus mit dem Titel: „Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag“, ebenfalls bei Kiepenheuer & Witsch, erschienen und ausgezeichnet worden.

Auf der Buchmesse in Leipzig wurde ausgerechnet von den Standesvertretern der Verleger und vor allem der Buchhändler die digitale Zukunft von Büchern euphorisch begrüßt. Was bedeutet das für die nachwachsende Generation der Romanautoren? Erst einmal nichts. Denn bei aller Begeisterung über die digitale Buchwelt, ist das in einem seriösen Buchverlag veröffentlichte und greifbare Buch immer noch das Ziel aller Schreibmühen.

Tröstlich, dass sich auf dem Buchmarkt nicht nur die ganz großen Verlage tummeln, sondern dass es auch weiterhin die risikobereiten Optimisten in den mittleren und kleinen Verlagen gibt. Die finden Sie, wie auch die anderen deutchsprachigen Verlage, im Jahrbuch für Autoren, Autorinnen 2010/2011 mit den aktuell recherchierten Adressen: Mit Genre-Index und durch Fragebogen ermittelten Programme und Angaben zur erwünschten Form der Manuskriptangebote. Dazu hunderte weiterer Adressen aus dem Literaturbetrieb, redaktionelle Beiträge zum Buchmarkt unmd zum Schreiben und Veröffentlichen. Jahrbuch für Autoren, Autorinnen 2010/2011, Hardcover, 800 Seiten, 29,90 Euro versandkostenfrei:
www.autoren-jahrbuch.de

Im Tieger-Blog sagt Maxim Biller woran er einen wahren Künstler erkennt, Joan Didion welchen Vorteil es hat, von kleiner Größe zu sein und Don DeLillo erlärt die sinnliche Schreiberfahrung:
www.autorinnen.de

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gerhild Tieger

Neuerscheinung: „Mit Wölfen leben“ in der www.edition-tieger.de