ich habe auch zu zeiten von depressionen tagebuch geschrieben – als der vater meiner kinder mich verlassen hatte – um nicht verrückt zu werden.
aber am liebsten habe ich reisetagebücher geschrieben, zuletzt von unserer schiffsreise mit einem selbst gebauten katamaran vom rhein, moselaufwärts nach frankreich, durch den canal de vosges, saône, rhoneabwärts, in séte ins mittelmeer und dann die küste entlang bis nach portugal. dieses tagebuch ist in kleinem rahmen auch veröffentlicht (unter anderem auf meiner website: http://home.arcor.de/barbara.mundt) und wird gern gelesen.
heute erfüllen zum teil e-mails den zweck eines tagebuches. e-mails an meine liebe freundin in deutschland, der ich alles schreiben kann, wie einem tagebuch, und sie mir.
und dieses tagebuch antwortet sogar.

barbara-marie mundt, olhão, portugal, jan. 2010