was psycho-terror ist, das erfahren wir selbst seit zwei jahren in verschiedenen varianten. von psycho-plagiat hatte ich bisher noch nichts gehört. die neugeburt dieses begriffs kommt aus Frankreich, kreiiert hat ihn die bestsellerautorin Camille Laurens für das, was sie einer kollegin unterstellt. und der grund dafür? sie hatte vor einigen jahren ein buch über das sterben eines kindes Philippe geschrieben. ihr verleger veröffentlichte etliche jahre später das buch einer anderen autorin: Marie Darrieussecq, titel: Baby. der streit beschäftigt die feuilletons auch unter dem stichwort ideenklau. auf der strecke ist bisher, soviel man hört, nur der verleger geblieben: der hat nämlich eine seiner beiden autorinnen verloren: als er, bei dem versuch zu vermitteln, wohl zu verständnisvoll von „Künstlerischer Freiheit“ sprach.