ratzmann.jpges heißt, wir hätten ein graues nasses wochenende vor uns. spaziergehen im regen (mit oder ohne kater) ist eine option, die andere, sich schreibend ein bißchen selbst kennen zu lernen. dabei soll mir ein maler, dessen bilder ich liebe, helfen: Max Beckmann. er hat seine autobiographie in 11 punkten, schön ironisch unernst, vor langer zeit geschrieben. und Rolf-Dietrich Ratzmann hat sich davon inspirieren lassen.

eine kleine anregung?

Autobiographie nach Rolf-Dietrich Ratzmann

  1. Ratzmann ist ein nicht sehr sympathischer Mensch, manchmal kann er charmant sein.
  2. Ratzmann besitzt das Pech, zum Leidwesen seines Vaters, nur mit einem Maltalent ausgestattet zu sein.
  3. Ratzmann reist gern und ist dabei fleißig.
  4. Ratzmann hat in Dortmund, Leeds, Paris, Hamburg und Hogenbögen seine Erziehung zum europäischen Bürger in Angriff genommen.
  5. Ratzmann liebt Beethoven, Lukas(farben), Christa Wolf und seine Töchter. Weniger liebt er den Schäferhund des Nachbarn.
  6. Ratzmann ist in Lünen verheiratet und hat dort versucht, Schülern das Sehen zu lehren.
  7. Ratzmann krankt an einer nicht tot zu bekommenden Vorliebe für die mangelhafte Erfindung Leben. Der Flug zu den Sternen, der Fortschrittsglaube stimmen ihn schwermütig, weil sie nicht helfen, den Sinn des Lebens zu klären.
  8. Ratzmann hat seine Arbeiten weltweit gezeigt, aber noch nicht im Museum of Modern Art und im Louvre.
  9. Ratzmann leidet an der eigenen Unvollkommenheit.
  10. Ratzmann möchte endlich einmal ein Kunstwerk schaffen, ganz aus seinem Herzblut gemalt.
  11. Ratzmann schläft meistens nicht sehr gut.

der leider so jung verstorbenen maler Rolf-Dietrich Ratzmann (seine berührende lebensgeschichte auf der suche nach einem ort, an dem er mit seiner kunst leben kann) hat sich Beckmanns Autobiographie zum vorbild für seine eigene genommen. wer sein werk kennenlernen möchte, hier der link: Ratzmann

Autobiographie (Original von Max Beckmann)

1. Beckmann ist ein nicht sehr sympathischer Mensch.

2. Beckmann besitzt das Pech, von der Natur nicht mit einem Bank-, sondern mit einem Maltalent ausgestattet zu sein.

3. Beckmann ist fleißig.

4. Beckmann hat in Weimar, Florenz, Paris und Berlin seine Erziehung zum europäischen Bürger in Angriff genommen.

5. Beckmann liebt Bach, Pelikan, Piper und noch 2 bis 3 Deutsche.

6. Beckmann ist Berliner und lebt in Frankfurt.

7. Beckmann ist in Graz verheiratet.

8. Beckmann schwärmt für Mozart.

9. Beckmann krankt an einer nicht tot zu bekommenden Vorliebe für die mangelhafte Erfindung „Leben“. Die neue Theorie, daß die Erdathmosphäre mit einer Riesenschale aus gefrorenem Stickstoff umgeben sein soll, stimmt ihn schwermütig.

10. Beckmann hat jedoch festgestellt, daß es ein „Südlicht“ gibt. Auch die Idee der Meteore beruhigt ihn.

11. Beckmann schläft immer noch sehr gut. (1924)

wer seine eigen autobiographie nach Beckmann schreibt, kann sie gerne auch hier veröffentlichen.
Bild: Rolf-Dietrich Ratzmann, Tryptichon Golfkrieg – Links